Beef Sticks oder Bronx

Die kleinste von ihnen hat ganz viele Zöpfe, die wie kohlengestäubte Wattebäusche an ihrem Kopf kleben. Sie versucht umständlich, einen Tritthocker zurechtzuschieben und sich draufzusetzen. Eine ihrer Bewegungen sehe ich aus dem Augenwinkel, ich schaue auf, und schon finde ich mich in einem Peekaboo-Spielchen wieder (ich glaube, auf Deutsch heißt das „Kuckuck“). „Sie versucht immer, mit den Leuten zu spielen, weil sie Geld haben will“, sagt das größere Mädchen. Sie sind zu viert, die Kleine steht immer noch unter dem Tisch und sucht meinen Blick, die anderen stehen auf einmal alle vor mir. Aus meiner…

Superman ohne Wirkung

„Extraordinary people are people who are just wiling to be extra ordinary.“ Colin Beavan ist schon vor einer Weile ein Licht aufgegangen, und deshalb hat er es ausgeschaltet. Er schrieb auf, was in dem Jahr passierte, als er und seine Familie auf alles verzichteten, was eine negative Wirkung auf die Umwelt hat, und nannte das Buch „No Impact Man“ (dt. Titel „Barfuß in Manhattan“). Jetzt sitzt er vor mir und zitiert Julia Butterfly-Hill. Sie wurde berühmt durch die Beharrlichkeit, mit der sie in einem Redwood-Baum lebte, um einen Wald vor der Abholzung zu bewahren. Um…

Schraubenzieher

Ich bin mit einer Wirtschaftskorrespondentin auf einen Feierabend-Drink zur Happy Hour in der Rodeo Bar verabredet. Ihr Zug hat recht viel Verspätung, also setze ich mich erst mal allein an die Bar. Nach einer Weile sagt der Mann neben mir: „Ich bin eigentlich nicht politisch korrekt, aber die Kleidung dieser Mädchen ist sexistisch.“ Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn recht verstanden habe, und frage nach, ob er gerade „sexy“ oder „sexistisch“ gesagt hat. Aber ich habe das schon richtig verstanden. Kurz zuvor war ein Grüppchen durch den Eingang hinter uns getreten, aufgemacht wie…

Wunderland

Ich bin in keinen Brunnen gefallen und muss durch keinen Tunnel kriechen. Aber ich finde mich in Situationen wieder, die mir niemand als sonderlich wahrscheinlich vorausgesagt hätte. Und sie alle haben mit Begegnungen zu tun. Und mit Alice im Wunderland. Der Reigen beginnt bei Alice’s Tea Cup, einem Café im Alice in Wonderland-Stil. Mit märchenhaften Kleidchen an der Wand und durchscheinenden Schmetterlingen unter der Decke. Und mit anständigem Tee. Dort treffe ich Mone. Ich kenne sie nicht, sie kennt mich nicht, und den Kontakt zwischen uns hat jemand hergestellt, den weder Mone noch ich je…