Die werfen Frauen durch die Gegend! Und sie fangen sie auch wieder auf. Ich stehe so im Bann des Spektakels, dass ich den Moment ausnahmsweise nicht für euch festhalte. Auch nicht, als die auf einmal Männer in die Luft werfen (und auffangen). Jedenfalls nicht gleich.

 

Hudson River Dance Festival

 

Das ist etwas, das ich am Sommer in New York liebe: Unzählige Gelegenheiten zum Staunen, die mich keinen Cent kosten. Ich sitze auf dem Rasen am Pier und schaue dem Hudson River Dance Festival zu. Gerade tanzen die behüteten Männer des Ballet Hispanico den Surrealismus von René Magritte.

Danach wirbelt die Paul Taylor Dance Company im Kontrast von Weltkrieg und Tanzvergnügen mit den Songs der Andrew Sisters über die Bühne, und vorher haben schon Parson Dance der Musik des brasilianischen Komponisten Milton Nascimento gehuldigt. Und ja, im Hintergrund schipperten jede Menge Ausflugsboote, Fähren und Feierabendsegler vorbei.

 

Umsonst und draußen: Tanz am Hudson

 

Dieses Festival ist nun schon wieder vorbei. Aber falls ihr gerade auf dem Sprung nach New York seid (schön drauf achten, dass euch auch wer auffängt!) oder einfach mal vor Neid erblassen wollt, hier eine ganz kleine, höchst subjektive Auswahl an Umsonst-und-Draußen-Veranstaltungen in der nächsten Zeit.

20.6. Mermaid Parade, Coney Island

21.6. Make Musik New York (Hunderte Gratis-Konzerte an einem Tag)

22.6. Harlem Walking Tour

23.6. Night at the Museum (gratis in 15 Museen Downtown; okay, das ist drinnen!)

24.6. mittags: Sex and the City-Autorin Candace Bushnell, Bryant Park

24.6. abends: Metropolitan Opera Summer Recital Series, Queensbridge Park

25.6. Rooftop Films: „Frances Ha“, am East River

26.6. „The Tempest“ (Shakespeare in the Park; viele weitere Termine)

27.6. Freibad-Saison beginnt (die meisten New Yorker Freibäder kosten keinen Eintritt)

1400 alle Klicks 1 Klicks heute