Kartoffelgratin mit Brokkoli Rabe

Ja was ist das denn? Klar kann man Fleisch mit Käse überbacken, aber das ist hier nicht passiert. Ein anderes Experiment bringt diese Farbe auf den Teller. Und alles nur, weil ich mal wieder auf dem Markt gekauft hab, was das Auge wollte. Schließlich isst es ja mit.

Blaue Kartoffeln

Das sind Kartoffeln. Blaue Kartoffeln. Nein: lila. Ich würde ja gern „Burgunder!“ schreiben, weil diese Farbe mich grad verfolgt, aber das passt nun doch nicht. Im Vordergrund seht ihr die Schalenfarbe, ganz so, wie ich sie in meine Tasche kullern ließ, und hinten liegen schon ein paar geschälte Erdäpfel im enthüllten Farbrausch.

Als Ofenröstkartoffeln habe ich diese Sorte Kartoffeln schon verputzt. Diesmal siegt die Neugier: Wie wohl ein blauer Kartoffelgratin aussieht?

Na, das habt ihr ja da oben schon gesehen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob das so aussehen muss.

Kartoffel lila

Erst mal stand zwischen Magenknurren und Pappsatt jede Menge Schnippelei und Schichterei. Wie immer. Was ich nicht ahnen konnte, war allerdings, dass mir die Milchsahnemischung aus der Hand rutschen würde, die ich für einen Kartoffelgratin immer anrühre. Wenige Sekunden nach diesem Foto war mehr Flüssiges in der Form als geplant.

Und jetzt weiß ich nicht, ob die Kartoffeln beim Backen immer so helllila werden oder ob ich sie auch knalliger hinbekäme.

Da muss ich wohl Nachschub besorgen. Oder wisst ihr’s auch so?

 

1305 alle Klicks 2 Klicks heute