Manchmal wird die Rückkehr zu den Wurzeln zur Enttäuschung: Der beliebte Brooklyn Flea ist Anfang April zu meiner großen Freude zurück ans Ufer des East River in Williamsburg gezogen – aber nur für wenige Samstage. Dieses Wochenende ist plötzlich Schluss damit.

Jetzt stehen die Veranstalter ganz ohne einen Ort da, an dem die Händler ihre Secondhand-Kleider oder selbstgemachten Kleinmöbel aufstellen können, an denen Flohmarktfans Schmuck an- und Sammlerspielzeug ausprobieren kann. Und wisst ihr, was dem Flohmarkt zum Verhängnis wurde?

Der eigene Erfolg.

Und zwar in zweierlei Hinsicht. Erstens ist der Brooklyn Flea an sich zu einem Magneten für Leute mit Geschmack geworden, und derer gibt es zuhauf in New York. Das zieht natürlich Nachahmer an. Und Touristen.

Smorgasburg + Brooklyn Flea = Menschenmassen

Zweitens haben die Flohmarktveranstalter bald gemerkt, dass ihre ebenso fein ausgewählten Imbissstände erst recht ein Riesenpublikum anziehen. Also haben sie Smorgasburg erfunden: Benannt nach dem Buffett-Style, in dem man sich dort durchfuttert (schick schwedisch: Smorgasbord), und dem Ort (Williamsburg), ist die Gourmetmeile inzwischen zur größten Touristenattraktion Brooklyns geworden und geht seit 2011 eigene Wege. Bis Anfang April.

Manche sagen deshalb, es sei absehbar gesehen, dass eine Wiedervereinigung von Brooklyn Flea und Smorgasburg Scherereien machen würde. Und tatsächlich: Nach nur drei Samstagen platzte die Kombination am Ufer des East River aus allen Nähten – und wurde wegen Überfüllung geschlossen.

Großes Gedränge und Leute mit Imbisschälchen, die nicht mehr wissen, wohin: Zwischen 10.000 und 20.000 Menschen (!!) drängten nach Veranstalterangaben auf die Fläche. Auch vor dem hohen Gitter, das das Flohmarktgelände (das eigentlich Teil eines Parks ist) umgibt, sorgte der Flohmarkt für Chaos. Autos, nach Anwohneraussage vor allem Uber-Taxis, standen Stoßstange an Stoßstange.

Die Folgen: Smorgasburg bleibt weiterhin den ganzen Sommer lang in Williamsburg am East River. Der Brooklyn Flea dagegen findet vorerst samstags gar nicht statt (sonntags gibt es ihn aber weiterhin in Dumbo).

Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass sie noch in diesem Sommer einen neuen Ort finden, an dem sie samstags zum Flohmarkt einladen können. Ich bin schon gespannt!

Für Flohmarktfans bietet New York unterdessen jede Menge Möglichkeiten. Details könnt ihr in meiner stets aktuellen Flohmarkt-Übersicht nachlesen. Ihr könnt auch immer noch mit dem Schiff zum Flohmarkt schippern!

 

339 alle Klicks 1 Klicks heute