Essen entfaltet seinen Geschmack im Mund. So weit, so gut. Aber das ist ja nicht alles. Deshalb haben es heute gleich zwei Ernährungsmöglichkeiten in die Zeitungen geschafft. Erstens: Das Gericht eines Fast Food-Unternehmens, das die Fotografin Sally Davies im April gekauft und seither immer mal wieder fotografiert hat – sagt sie jedenfalls. Das Zeug ist nämlich immer noch nicht verschimmelt, und im Gegenzug argwöhnt jetzt das Unternehmen, dass die Fotografin das Essen per Gefrierschrank oder mit anderen Methoden konserviert hat.

Zweitens: Schon vor der Zubereitung entwickeln manche Lebensmittel einen typischen Geruch. Im aktuellen Fall verursacht nicht Harzer Roller ein Problem, sondern ein Edelpilz. Angeblich verkaufen sich die schicken Eigentumswohnungen in einem Haus auf der West Side nicht mehr so gut, seit unten ein Trüffel-Geschäft eingezogen ist. Dessen Besitzer bemühen sich, den Geruch aus der Gebäudelobby fernzuhalten – und freuen sich vermutlich über die Duftmarke, die sie in der Medienlandschaft hinterlassen.

1603 alle Klicks 3 Klicks heute