Notenleser

So machen die das also! Fragen ist ja nun mal mein Geschäft, und ich bin zwar gar nicht im Dienst, aber besinne mich darauf, dass ich das jetzt mal wissen will. Also frage ich den Schlagzeuger (für Kenner: Ziv Ravitz!), wie das eigentlich funktioniert, wenn eine Sängerin wie Becky Mimiaga nur mal eben für einen Abend eine Band zusammenstellt, in der die Musiker noch nie zusammen gespielt haben. Genau, sagt er, sie hat ihre Songs komplett in Partitur notiert und für alle Musiker ausgedruckt. Fürs Schlagzeug steht da aber doch gar nichts, sage ich. Ziv…

Dude!

Tommy weiß natürlich längst, dass “Alter” auch ein deutsches Wort ist. Aber er kennt nicht alle Bedeutungen. “Das heißt ‘alter Mann’, oder?”, sagt er. Ich nicke. Ja, auch. “Man sagt das aber auch so, wie ihr ‘dude’ benutzt.” Das macht ihn neugierig. Ich versuche, ihm ein anständiges “Ey, Alter” beizubringen. Jetzt ist er bereit für die nächste Stufe: Grammatik. Es ist nämlich so: Alter ist nicht einfach nur eine Boutique. Sie ist gewachsen, und vor ein paar Jahren hat Tommy ein Geschäft auf der anderen Straßenseite hinzugenommen und das Sortiment aufgeteilt: Herrenmode hier, Damenmode drüben….

Kaffeekrise

Also ich weiß nicht recht. Die Amerikaner sind ja nun nicht für guten Kaffee bekannt. Und ich verstehe, dass all die vielen Kulturen hier ihr Stück Heimat gern auf dem Teller und in der Tasse finden (wer isst denn wohl Sauerkraut?). Also beanspruchen die Italiener den besten Caffe für sich, dann gibt es aber doch noch die Franzosen und Portugiesen mit ihren Spezialitäten, und diverse Südamerikaner können gar Anbau-Erfahrung ins Expertenfeld führen. Und natürlich hat jeder Recht. Da weht nun also diese Fahne in einladenden Farben, die besagt, wenn man mal richtig guten Kaffee trinken…

Viel Moos

Manchmal kommt man auf so eine Idee. Michelle und Katy bauen eine Landschaft aus Moos. Und noch eine. Und weil’s Spaß macht, noch eine. Auf einmal stehen 50 Glasbehälter mit Moos, Steinen und Figürchen in der Wohnung, da hilft nur eins: Sie müssen anfangen, die zu verkaufen. Gleich beim ersten Mal, als sie mit ihren Twig Terrariums auf dem Brooklyn Flea auftauchen, wird über sie berichtet. Inzwischen verkaufen sie nicht nur diese Miniaturwelten unter Glas, sondern auch Pakete mit dem Material zum Selbstbauen. Wahlweise mit einem Mann oder einer Frau. Also ungefähr so wie im…

Überdosis

“Ist das echt?” Ich kann nicht anders, als diese Frage zu stellen. Die Antwort lautet ja. Und nicht nur das. Mike holt noch so ein Glas voll aus der Küche, ich glaube, weil das schon angebrochen ist, und er schraubt es auf, damit ich sehen kann, dass er nicht lügt. Fünf Kilo von dem Zeug auf einem Haufen, so was habe ich noch nie gesehen. Mir wird ein bisschen komisch, ich hab Angst, dass die Suchtrezeptoren sich mir schon aus dem Hirn beulen vor lauter Verlangen. Und es ist mehr als echt. “Es ist italienisch”,…

Trinklieder

Na klar kann man im Dropkick Murphys-Shirt Bach singen. Und zwar nicht nur bei irgendeiner Probe, sondern vor Publikum. Später wird Amanda sich für ihre Aussprache entschuldigen, als sie mitbekommt, dass ich Deutsche bin. Das ist aber unnötig. Ich habe jedes Wort verstanden. Opera on Tap bringt Opernklänge in Kneipen. Da wird der Name schon mal zum Programm: Jedes Mal, wenn “rejoice” vorkommt (in “Rejoice” aus Händels Messias, einem der Hits des Themenabends zu Religion), sollen wir trinken. “Is not his word like a hammer that braketh the rock?” Damit hat eben schon ein dramatischer…