Moment mal: Blackout

In Deutschland verbindet man mit dem Wort “Blackout” meist einen gedanklichen Aussetzer: Mitten in der Prüfung, bei der Präsentation oder beim Rendezvous fehlen plötzlich Worte und Bilder für den nächsten Satz. In New York verbindet man mit dem Wort “Blackout” meistens einen Stromausfall. Mitten im Schneechaos oder Herbststurm fehlt plötzlich der elektrische Strom. Im Moment aber führen viele das Wort für ein Unterhaltungsproblem ins Feld. Ein Kabelfernsehenanbieter verhandelt mit einer Mediengruppe, der unter anderem den Fernsehsender Fox gehört. Das gehört zum Geschäft, aber diesmal können sich beide Parteien nach Monaten nicht einigen, die Fronten verhärten,…

Vokabelhilfe

Da wäre alles nicht passiert, wenn ich nicht an der Treppe vorbeigelaufen wäre. Die Yoshimoto Nara-Ausstellung ist in den oberen Stockwerken der Asia Society, aber als ich eintrete, lenken mich Leute und Lärm ab. In der Bar im Erdgeschoss schreit gerade jemand in ein Mikro: “Und der letzte Gewinner ist …” Da läuft wohl eine Tombola, denke ich mir, mir kommen Leute mit Cocktail in der Hand entgegen, und für mich sieht es so aus, als sei das eine private Feier (ist es aber nicht; später erfahre ich, dass die Asia Society freitags gerne mal…

Moment mal: Gesundheit!

Kaum sagt der Kalender, es sei Herbst, tauchen sie auf: Plakate und Fernsehspots, die einen an Saisonkrankheiten erinnern. Selten arbeiten sie mit der Aussicht auf Linderung. Sie wirken eher, als müsste man sich bewaffnen. Eine Drogeriekette spannt etwa die ganze Familie ein bei den Herbstvorbereitungen – man soll alles (an Medikamenten) beisammen haben, bevor es einen erwischt. Eine andere will Grippeimpfungen verkaufen und erinnert daran, dass die Grippe überall lauert. Mein aktueller Hirnverbieger:  “Your roommate is dating the flu” (Dein Mitbewohner hat ein Krösken mit der Grippe). Ich kann mir nicht vorstellen, wie krank man…

Moment mal: Fluten

Die New Yorker U-Bahn ist gefährlich. Wenn es regnet jedenfalls. Es ist nämlich so: Da unten tropft es sowieso schon ohne Ende, deshalb plant man beim U-Bahn-Bau die Drainage ja gleich mit (und es geht das Gerücht, ohne Wartung wäre das komplette System in kürzester Zeit geflutet). Aber wenn es regnet, so wie es in New York oft regnet, nämlich heftig, entstehen in Nullkommanix Pfützen. Nicht nur auf den Bahnsteigen sammelt sich Wasser, sondern es warten auch erstaunlich tiefe Teiche auf den schiefgelaufenen Treppenabsätzen, und auf den Treppen selbst rauschen pittoreske Wasserfälle – neue Hindernisse…

Mode ohne Einladungskarte

Einkäufer, Chefredakteurinnen und Blogger kloppen sich jetzt um die besten Plätze in London. Die New York Fashion Week ist vorbei, der Modezirkus ist weitergezogen. Quatsch! Beim Williamsburg Fashion Weekend geht es heute und morgen zur Sache. Die Mode aus dem Hipsterstadtteil in Brooklyn taugt nicht unbedingt; aber die Präsentation macht Spaß. Kein ungeschriebenes Protokoll macht daraus eine blasierte Angelegenheit, wer früh genug kommt und acht Dollar bezahlt, darf zuschauen, und es dürfen sogar Designer außerhalb der Stadtteilgrenzen mitmachten. Die Bemerkung “Wir sind aus Williamsburg, Virginia” zieht viele Lacher nach sich. Aber zum Schluss ist da…

Moment mal: Ist schon Halbzeit?

Morgen sind Wahlen. Aber nicht für jeden. Die Parteimitglieder wählen Kandidaten für die “midterm elections”, also die Wahlen, die mitten in der Amtszeit eines Präsidenten stattfinden (sozusagen die Halbzeitwahlen). Das ganze heißt dann “Primaries” (von primary elections, also Vorwahlen), und es geht um Governor, Senator und Representative. Es wählen aber nicht beide Parteien einen Kandidaten für jeden dieser Posten. Manchmal gibt es von vornherein nur einen. Außerdem wählt man in den USA auch ein Amt, das in Deutschland nicht zur Wahl steht. Morgen entscheiden sich die New Yorker Demokraten (hier: wirklich nur deren Parteigänger) auch…

Diese Website speichert einige Nutzerdaten für statistische Zwecke. Die Daten werden genutzt, um im Einklang mit der DSGVO Zugriffszahlen und das Interesse an verschiedenen Beiträgen zu messen. Wenn du nicht möchtest, dass deine Daten dabei erfasst werden, wird ein Cookie in deinem Browser eingesetzt, der sich das merkt, und zwar für ein Jahr. Ja, ist mir recht    -   Nein, meine Zugriffsdaten sollen nicht in die Statistik
1011