Wenn die Wall Street glitzert

Über Weihnachten in New York habe ich ja schon einiges geschrieben. Und was ist mit Nikolaus? Tja, Nikolaus gibt es in New York nicht. Der alte Mann würde ja auch nur mit Santa Claus verwechselt. Es hatte also keinen Sinn, Stiefel vor die Tür zu stellen. Stattdessen gibt es heute noch ein bisschen Weihnachtsdekoration. Die Sterne mit den merkwürdigen Löchern erinnern mich an Masken in einem dieser Horrorfilme, die ich mir nicht anschaue. Für viele andere ist dies hier ein Ort des Schreckens: Das Handelsparkett der New Yorker Börse. Manch haben sich ihre Ecke so…

Weihnachtsduft

Es hört sich mehr nach Applaus oder vielleicht nach Silvesterfeuerwerk an als nach Weihnachten: [audio:https://www.moment-newyork.de/wp-content/uploads/CornKettle.mp3|titles=Popcorn poppt!] Aber das Geräusch – und der Geruch – kommt live vom Weihnachtsmarkt im Bryant Park (ich hatte doch Weihnachtsthemen an den Adventsonntagen versprochen). Am Union Square haben sie grün-weiß-gestreifte Stände, und hier sind die Buden grüne Glashäuser, rund um die Schlittschuhbahn aufgestellt und meist mit Kunsthandwerk gefüllt. In einer gibt es ein amerikanisches Klischee, Popcorn nämlich, aber mit Hausmacher-Touch: Bevor der junge Mann die neue Ladung aus seinem Kessel in die Kiste schütten kann, muss er die Zutaten zusammenfügen,…

Gaga Advent

Ha, erster Advent! Damit niemand hinterher sagen kann, Weihnachten sei wieder so plötzlich gekommen, werde ich an jedem Adventssonntag etwas Passendes in den Blog stellen. Tja, und was macht man in der Vorweihnachtszeit in New York? Einkaufen natürlich. Die großen Kaufhäuser dekorieren ihre Schaufenster so, dass Modeblogs in aller Welt Purzelbäume machen. Und Barneys setzt dem Zirkus dieses Jahr noch einen drauf. Als Mike Lee im September 2010 auf dem CEO-Sitz bei Barneys Platz nahm, schrieb er sofort einen Brief an das Management von Lady Gaga. Er wollte von vornherein, dass das Modekaufhaus mit dem…

Weihnachtsschiffe

Ich weiß nicht, ob es eine Definition für Paraden gibt. Aber vermutlich ist das schon irgendwie geregelt. Der Herr neben mir ist jedenfalls der Ansicht, zu einer Parade gehörten mindestens 30. Und er zählt dabei gewiss nicht Köpfe. Hier ist er jetzt doch höchst unzufrieden. Dass diese Parade keine Wagen hat, stört ihn nicht weiter, im Gegenteil. Schließlich ist das eine Hafenparade. Am ersten Samstag nach Thanksgiving schippern die Gefährte des New Yorker Hafens in weihnachtlicher Beleuchtung unter der Brooklyn Bridge durch. Sie werden sogar von einem alten Segelschiff angeführt. Aber 30 kommen sie nicht…

Moment mal: Feiertage

In Deutschland ist immer noch Weihnachten und Feiertag. Hier ist heute bereits einer der umsatzstärksten Tage des Jahres (allerdings in New York arg behindert von dem Blizzard, der die Stadt im Griff hat). Und auch schon der nächste Feiertag: Kwanzaa. Dabei werden zwar gern Swahili-Begriffe und uralte afrikanische Erntefeiern ins Feld geführt, aber zumindest die Fassung, die hier gefeiert wird, lässt sich eindeutig auf einen amerikanischen Erfinder zurückführen, und nicht nur das: Kwanzaa ist so jung, dass sein geistiger Vater jedes Jahr die Geleitworte spricht. 1966 bedachte Maulana Karenga die afro-amerikanischen Bevölkerung mit dieser identitätsstiftenden…

Weiße Weihnacht in New York?

Danke für all die begeisterten Bemerkungen zur Geschichte über Dyker Heights. Wann, wenn nicht jetzt, soll ich die Zugabe bringen? In Dyker Heights lassen sie die Puppen tanzen zu Weihnachten. Aber es gibt nicht nur Licht und Kinderspielzeug vor dem Christenfest – wobei die hiesigen Vorstellungen von Spielzeug sich wohl nur selten oft auf einem Wunschzettel finden werden. Wohl aber die Sache mit der weißen Weihnacht. Auch der nehmen sich die Bewohner von Dyker Heights in ihren Vorgärten an. Ganz auf Nummer Sicher setzt einer in Form einer Schneekugel. Ein Nachbar beschwört lieber den Wettergott….