Gibt es in New York auch Weihnachtsmarkt? Die kurze Antwort: na klar! Die lange … habe ich in meinem Überblickstext über Weihnachten in New York aufgeschrieben, da erfahrt ihr dann zum Beispiel die Sache mit dem Glühwein. Ich habe aber noch eine andere Antwort:

Nämlich eine lange Liste mit den Weihnachtsmärkten von 2017 – so manche davon übrigens wetterunabhängig drinnen. Zuerst kommen die üblichen Verdächtigen, dann die (oft etwas weniger vollen, aber ebenso oft auch kleineren) Alternativen. Alle Märkte sind chronologisch nach dem Starttermin sortiert – ihr werdet sehen: Einige beginnen sogar schon vor Thanksgiving.

Weihnachtsmarkt 2017 Union Square

New Yorker Weihnachtsmärkte: die bekanntesten Holiday Markets

The Holiday Shops im Winter Village at Bryant Park – 28. Oktober 2017 bis 2. Januar 2018

Das Herzstück dieses Über-Winterspaßes ist die Eisbahn. Drumherum schlendert man an mehr als 150 durchsichtigen Buden vorbei, und man darf sie sogar betreten. Wer sich länger aufwärmen möchte, bekommt im temporären Café namens Public Fare Kaffee, Snacks und abends sogar Alkohol. Ab und an finden zusätzliche Events statt – zum Beispiel gehen am 1. Dezember nicht nur die Lichter am Weihnachtsbaum an, sondern es zündet gleich noch ein Feuerwerk dazu (ja ist denn schon Neujahr?).

Bryant Park, zw. 40th + 42nd Street und Fifth + Sixth Avenue, Details auf der Website, und es gibt auch eine Liste der Händler.

Grand Central Holiday Fair – 13. November bis 24. Dezember 2017

Als einziger unter den großen Vier der New Yorker Weihnachtsmärkte findet dieser drinnen statt. Die Hälfte einer großen Halle des berühmten New Yorker Bahnhofs besetzen rund 40 Händler mit originellen, allerdings auch nicht ganz billigen Geschenkideen.

Grand Central Terminal, 89 East 42nd Street, zw. Lexington und Madison Avenue, Details auf der Website.

Union Square Holiday Market – 16. November bis 24. Dezember 2017

Dieser äußerst beliebte Weihnachtsmarkt an einem Verkehrsknotenpunkt in Manhattan prunkt mit der Devise: Schöne Dinge von Menschen aus der Umgebung. Dieses Jahr gibt es sogar extra eine Abteilung namens Little Brooklyn dazu. Wer in Ruhe bummeln will, geht vormittags hin (dasselbe gilt übrigens auch für den Schwestermarkt am Columbus Circle).

Union Square (14th und Union Square West/Broadway), Details auf der Website.

Columbus Circle Holiday Market – 28. November bis 24. Dezember 2017

Zum 15. Mal findet dieser Weihnachtsmarkt statt, dessen Fokus wie auch am Union Square auf Handgemachtem und Herstellung in New York oder zumindest in den USA liegt. Seine Lage an einem beliebten Eingang zum Central Park macht diesen Weihnachtsmarkt zum Spaziergänger-Magneten. Zum Aufwärmen kann man ins Time Warner Center rüberlaufen und dort schauen, wie die von der Decke hängende Sterne ihre Farben wechseln.

Columbus Circle, 59th Street Ecke Central Park West, Details auf der Website.

Die Wochenend-Holiday Markets und Christmas Fairs

An den Wochenenden vor Weihnachten buhlen viele Veranstalter mit Basaren, kleinen Messen und Sonderausgaben von Märkten um Aufmerksamkeit. Besonders die Selbermach-Fraktion hat Hochsaison. Wichtige Begriffe dabei sind handmade (handgemacht) und artisan (Kunsthandwerk oder Handarbeit).

Skandinavische Kirchenbasare

Traditionell früh dran – und zwar trotz des engen Bezugs zum eigentlichen Behuf des Weihnachtsfests noch vor dem Advent: die New Yorker Skandinavier.

  • 16. bis 19. November: Norwegian Christmas Fair in der Norwegian Seamen’s Church, 317 E 52nd Street (zwischen Second und First Avenue), Details auf der Website.
  • 17. bis 19. November: Jul Basar in der Church of Sweden, 5 E 48th St (zwischen Fifth und Madison Avenue), Details auf der Website.

Gifted Holiday Market – 24. November bis 22. Dezember

Das musste ja irgendwann kommen: Weihnachtsmarkt am Times Square. Allerdings gibt dieser neue Markt einen starken Gegensatz zur Megalomanie der Leuchtreklamen ab: Er ist klitzeklein. 16 Händler bieten Schmuck, Schals, Katzenhalsbänder und Ähnliches an. Für extra Weihnachtsgeist gibt es keinen Tannenbaum, sondern die Geschichte des Times Square in Lebkuchenform.

Broadway zwischen 42nd und 47th Streets, Midtown, Details auf der Website.

Brooklyn Holiday Bazaar – 25. + 26. November 2017

Zum fünften Mal posaunen die Engel … nee, die Marketingasse: „Das Beste aus Brooklyn!“ Ob das stimmt, könnt ihr an rund 60 Ständen mit Handgemachtem angucken.

501 Union Street, Gowanus (Brooklyn), Details auf der Website.

Oddities Holiday Market 2. + 3. Dezember 2017

Wer gern Obskures verschenkt, malt sich diese Extraausgabe des Brooklyn Bazaar (nicht verwandt mit dem Weihnachtsmarkt direkt vor diesem!) mit Rattenblut (oder so) in den Kalender und freut sich auf Ausgestopftes, bizarren Schmuck und so weiter.

150 Greenpoint Avenue, Greenpoint (Brooklyn), Eintritt ab 5 Dollar, Details auf der Website.

Astoria Market Holiday Market 3., 10. und 17. Dezember

Zur Weihnachtszeit wird es auf diesem kleinen Markt gemütlich – er zieht in die Bohemian Hall, eine legendäre Kneipe in Queens (die eigentlich für ihren Biergarten berühmt ist).

29-19 24th Ave, Astoria (Queens), Details auf der Website.

Holiday Handmade Cavalcade – 8.-10. Dezember (Manhattan) und 16. + 17. Dezember (Brooklyn)

Nur wegen der kurzen Laufzeit ist dieser Weihnachtsmarkt nicht unter den Großen ganz oben gelistet! 20.000 Besucher hatte er letztes Jahr, und aus gutem Grund. Die von Hand oder in kleinen Mengen produzierten Sachen aus New York organisiert die Selbermacherplattform Etsy, und das Team versteht etwas von seinem, ähm, Handwerk.

8.-10. Dezember: 684 Broadway (Ecke Great Jones St), Noho; 16./17. Dezember: Brooklyn Historical Society, Pierrepont Ecke Clinton St, Brooklyn Heights. Details auf der Website.

Lightfood Market Holiday Pop-Up   9. + 10. Dezember 2017

Ein Extratag für Ökofans: Von Bekleidung über Kosmetik bis zu Spielzeug soll hier alles inklusive gutem Gewissen die Besitzer wechseln.

The Metropolitan Suite, 123 W 18th Street, Chelsea, Details auf der Website.

Spiked Mug Fest & Holiday Market –  15. bis 17. Dezember 2017

Die Leute vom LIC Flea & Food finden, es gibt nur eine Art, Weihnachtsgeschenke zu kaufen: alkoholisiert. Deshalb laden sie nicht nur ausgewählte Händler des beliebten Flohmarkts ein, sondern schenken auch Bier, Wein und Cocktails aus.

Ravel Hotel, 808 Queens Plaza South, Long Island City (Queens), Details auf der Website.

 

712 alle Klicks 6 Klicks heute