Na endlich! So sieht man diese Liebeserklärung an New York nur in seltenen Momenten:

 

ILNY

 

Der britische Künstler Nick Walker pappt den Herrn in Anzug und Melone (gern auch mit Schirm und Charme) an Wände in aller Welt. Vom feinen Zwirn darf man sich dabei nicht täuschen lassen: Der Mann ist ein Vandale. Hier besprüht er nur die Wand, anderswo treibt er derberen Schabernack.

Aber hier wird er selbst oft Opfer des Vandalismus: Bisher habe ich eigentlich immer weitere Tags, Botschaften oder einfach Geschmier neben oder auf dem Stencil gesehen und mich gefragt, ob nun der Künstler, das Motiv oder doch eher der Club, auf dessen Wand es prangt (DL an der Ecke Delancey und Ludlow St), Auslöser für solche Attacken sind. Und jetzt das: Alles frisch geputzt!

 

Nachtrag: Tags drauf steht der „I Love OY Vandal“ wieder mit Gesellschaft da, allerdings nur aus Kreide. Verdiente das ein Foto? Nö.