Hell's Kitchen Flea Market

Sieht so aus, als träume selbst der Teufel gerade davon, dass die Hölle gefriert. Auf dem Hell’s Kitchen Flea Market grillen die Sonne von oben und der Asphalt von unten die Händler.

“Ich genieße den Sonnenschein!”, sagt mir einer von ihnen auf die Frage, was sein Trick zum Coolbleiben ist. Auch in der Hölle ist offenbar alles eine Frage der Einstellung; diese Hölle jedenfalls gefriert schließlich tatsächlich jeden Winter aufs Neue. Aber jetzt ist August, und da macht Hell’s Kitchen seinem Namen Temperaturehre.

Flohmarkt in Hells Kitchen

Der Hell’s Kitchen Flea Market gehört zu den ältesten Flohmärkten New Yorks. 2015 erlebt er zwei Wellen der Fluktuation: Einige der Händler denken altersbedingt an Ruhestand, verkaufen so langsam alles ab und planen ein Neujahr in Florida.

Andere sind dieses Jahr erst dazugekommen. Schließlich betrieb der Flohmarktveranstalter auch die legendäre Chelsea Antique Garage, die einem Hotelbau weichen musste.

Altes Spiel auf dem Hell's Kitchen Flea Market

Anders als auf dem hochgejubelten Brooklyn Flea gibt es auf diesem New Yorker Flohmarkt nur wenig Neuware. Ein bisschen Schmuck, ein paar Foto-Untersetzer, das wär’s. Für Touristen auf Souvenirjagd gibt es hier und da auch noch blecherne Nummernschilder. Man muss sie nur entdecken.

Flohmarkt-Fundstücke: Tretroller, Perlenkragen, Holzbein

Auf den Hell’s Kitchen Flea Market geht, wer Zeit zum Stöbern und Sinn für Unperfektes hat. Oder Freude an den Fragezeichen und Geschichten im Kopf, die seltsame Flohmarktfunde heraufbeschwören. Ich sag nur: Beim letzten Mal fiel mein Blick für einen Moment auf eine jahrzehntealte Beinprothese aus Holz.

Heute schaue ich auf die Menschen, die allesamt zwei Beine haben. Eben zieht ein hochgeschossener, in die Jahre gekommener Radfahrer im Bikini mit einem kleinen, rosa Tretroller am Lenker ab. Eine junge Frau kramt derweil in einer Kiste mit 2-Dollar-Kaffeetassen.

Während meine Augen abschweifen und über Holzmessstöcke, afrikanische Masken und Perlenkragen wandern, lausche ich Gesprächen unter Kennern. Hier kommen mal nicht die Selbermacher zusammen, sondern Leute, die sich mit altem Schmuck oder Lederwaren oder Silbertabletts oder Secondhandkleidern auskennen – oder einfach wissen, wo man den skurrilsten alten Kram herbekommt.

Röhrender Hirsch, Flohmarkt New York

 

Hell’s Kitchen Flea Market, West 39th Street (zwischen 9th and 10th Avenue), samstags und sonntags 9-17 Uhr. Das ganze Jahr über, nur bei sehr schlechtem Wetter nicht.

 

Mehr Flohmarkt in New York? Dann schau doch mal diese Beiträge an:

Meine laufend aktualisierte Übersicht über die Flohmärkte in New York.

Long Island City Flea Market (mein Liebling 2015!)

Hester Street Fair (ein Rundgang vom letzten Sommer)