Ganz unten

So, nach diesem Wochenende steht “Inception” also auch in den deutschen Kinocharts ganz oben. Oder unten, wie man’s nimmt. Ein entfernt Bekannter liegt mir mit einem Wort dazu in den Ohren: “Deep”*, sagt er mehrmals. ” So deep.” Er hat den Film schon dreimal gesehen und ist immer noch ganz geplättet. Er wolle den Film noch dreimal sehen, fragt aber nicht, ob ich denn wohl mitkäme. Vielleicht hält er mich für zu blöde. Dann höre ich jemand anderen sagen: “Oh, ich war übrigens in ‘Inception’. Ich weiß echt nicht, was die Leute alle haben, von…

Pustekuchen

Ich frage mich, ob wir die Einzigen sind, die herausgefunden haben, wo die Tür ist. Das war nun wirklich nicht so schwierig. Aber kaum haben wir sie geöffnet, stehen zig Leute hinter uns, die gucken wollen. Dabei haben sie offenbar selbst einen Schlüssel. Ich habe mich mit Reggie, mit dem ich seinerzeit beim Schlangestehen zu einem Team zusammengestellt wurde, verabredet für ein weiteres “Key to the City”-Abenteuer. Unsere Stadtschlüssel sollen diesmal eine verborgene Tür im Brooklyn Museum öffnen. Dort ist an jedem ersten Samstag im Monat der Eintritt frei, und es gibt eine Menge Programm….

Eine Menge Holz

Dieses Bild ist echt. Wer vor hier aus über den halben Central Park nach Süden blickt, dem hängen ein paar Holzstangen in der Perspektive. Bambusstangen, um genau zu sein. Und es werden immer mehr. In einer versteckten Ecke des Metropolitan Museums, die nicht öffentlich zugänglich ist, schneiden zwei Helfer weitere Teile der Riesengräser zurecht. Zwei Kolleginnen hocken derweil angeseilt im Dickicht und legen die Wasserwaage an. Sie ziehen gerade eine neue Stufe ein. Überall kann man sehen, dass die Stangen mit Seilen zusammengezurrt sind, wie sie Kletterer verwenden. Und Kletterer sind es auch, die hier…

Kunst und Kohl

So ein Schlüssel zur Stadt öffnet Türen. In diesem Falle hatte ich dahinter Staub und Spinnen erwartet. Die geziegelte Scheune steht in einem Hof. Der liegt hinter einem Bahnübergang in der South Bronx. Das Gelände gehört zu The Point, einem sozialen Projekt, das der Jugend aus der Nachbarschaft eine Perspektive geben will. Mein Schlüssel passt ins Schloss. Mit einem beherzten Ruck öffne ich die Tür – und bin erstaunt, wie (relativ) hell es drinnen ist. Auf einer Staffelei steht ein Plakat, mit dem ich dazu eingeladen werde, nach Herzenslust zu malen. Das Bild soll ich…

Blockparty für die Elite

Ich drehe mich um, und für einen Augenblick habe ich das Gefühl, ich sei auf dem Set von “Gossip Girl” gelandet. Nur die Kameras fehlen. Die Mädchen in Weiß feiern hier heute ihren Schulabschluss am Convent of the Sacred Heart. Die katholische Mädchenschule gilt als teuerste ihrer Art in New York (Jahresgebühr über 30.000 Dollar). Lady Gaga und Paris Hilton zählen zu den Ehemaligen. Die Mädchen aus dem aktuellen Jahrgang werden von Müttern und Freundinnen noch mal schnell zurechtgezupft, dann verschwinden sie durchs Vorzelt im Schulgebäude. Drumherum sind locker 20 Häuserblöcke weit die Straßen gesperrt….

Alles Ehrenbürger

Ganz brav stehen wir hier an, nur um ganz kurz über den roten Teppich zu schreiten. Und dann dürfen wir an den Tisch treten, einander gegenüber, uns in die Augen schauen, die feierlichen Worte sprechen und den rituellen Tausch vornehmen. Reggie und ich kennen uns erst seit ungefähr einer halben Stunde. Man muss ja nicht gleich heiraten, wir haben keine Ringe getauscht. Aber die Schlüssel. Nicht die zu unseren Wohnungen, sondern gleich für die ganze Stadt. Das ist Teil des Projekts “Key to the City”  des Künstlers Paul Ramírez Jonas (der übrigens auch schon Ähnliches…

Ausgesuchte Lärmbelästigung

Sie wollen gar nicht vor einem sitzenden Publikum spielen. Aber da müssen sie jetzt durch. Heute ist mal wieder das große Vorspielen für “Music Under New York”. Die Verkehrsbetriebe lassen Musiker antanzen, die gerne unter der Stadt spielen möchten – in den Verbindungsgängen der U-Bahn, auf den Bahnsteigen, unter der Treppe. Im Fünf-Minuten-Takt treten die Talente auf einem Balkon in der Grand Central Station an, um eine Jury aus Musikern, Vertretern der Musikindustrie und aus Kultureinrichtungen, aber auch von der MTA zu überzeugen. Viel Wert legt der Veranstalter auf Bandbreite – schließlich fahren in New…